U23

Klarer Testerfolg gegen TuS Pegau

By 17. August 2020No Comments

Die U23-Mannschaft der BSG Chemie Leipzig gewinnt ihr drittletztes Testspiel gegen den Kreisoberligsten TuS Pegau klar und deutlich 5:2 (3:0). Damon Westphal, Tim Moritz Klein, Erwin Schweigert, Urs Lachmann und Ahmad Albaghdadi treffen für die Fünfeckträger.

Dabei begann die Partie auf beiden Seiten recht hektisch. Beide Teams waren zwar um die Spielkontrolle bemüht, so richtig gelang es jedoch keiner der beiden Mannschaften. Die erste echte Chance im Spiel gehörte den Gästen, die nach einem langen Ball entscheidend nachsetzten und so aus spitzen Winkel zur einem Abschluss kamen, der über den Kasten ging.

Die Chemiker kamen daraufhin besser ins Spiel und nutzten ihrerseits die erste Chance zur Fühurng. Tim Moritz Klein gewinnt an der Mittellinie den Ball und steckt diesen auf den startenden Damon Westphal, der alleine auf den Hüter lief und mit etwas Glück zum 1:0 traf (8.). Danach übernahmen die Chemiker immer mehr die Partie und nutzten auch prompt die nächste Chancen zum Tor. Fabian Heine brachte eine Flanke in den Strafraum der Gäste den diese zunächst klären konnten, jedoch direkt auf Tim Moritz Klein, welcher den Ball stark mit der Brust annimmt und per Linksschuss flach einschießt. Da wurde der Hüter auf dem falschen Fuß erwischt (15.)

Erwin Schweigert stellte vor der ersten Trinkpause noch auf 3:0. Eine Eingabe von Damon Westphal findet Alexander Wittig, der zu viel Zeit von der Gäste-Abwehr bekam und so den freien Erwin Schweigert in der Mitte fand, der den Ball per Kopf nur noch in den Kasten befördern musste (20.)

Nach der Trinkpause hatte Pegau zwei Ecken, die dieses Mal keine Gefahr brachten. Die Chemiker hatten bis zur Halbzeitpause weitere gefährliche Chancen. Zwei-Drei weitere Tore waren möglich, es wäre dem Spielverlauf dennoch nicht gerecht gewesen.

In der zweiten Halbzeit wechselte Trainer Dennis Kuhrig fast komplett durch. Nur Mannschaftskapitän Nils Gräfe und Erik Peters spielten weiter. Dies tat dem Spiel der Fünfeckträger jedoch keinen Abbruch. Die Spielkontrolle blieb weiterhin bei den Leutzschern, große Chancen entstanden anfangs allerdings nicht.

Nach einer guten Viertelstunde hatte Neuzugang Urs Lachmann zwei Momente, die der TuS-Hüter stark hält. Ahmad Albghdadi scheierte ebenfalls nach einem Freistoß. Auf der Gegenseite hielt Chris Untch im Tor der Leutzscher in einer Situation stark, ehe die Chemiker mit dem 4:0 den Deckel auf die Partie machten. Urs Lachmann erzielte nach einer Ecke sein erstes Tor im Chemie-Trikot (76.)

Danach war bei den Leutzschern die Luft raus, man merkte, dass den Grün-Weißen nun die Spielkontrolle abhanden ging. Und so kamen die Gäste noch einmal zurück. Erst traf Sebastian Plechinger zum 1:4 (81.), dann Jens Riemann zum 2:4 (85.). In der letzten Spielminute traf Ahmad Albghdadi für die Chemiker zum 5:2-Endstand (90.).

Gute Besserung wünschen wir dem TuS-Spieler, der sich bei einem Klärungsversuch an der Hand verletzte und notärtzlich behandelt werden musste.

Teilen: