DAS CHEMIE-MUSEUM

Chemie plant die Wiedereröffnung seines Museums – auch wenn die Herrichtung eines geeigneten Refugiums sicher noch einige Jahre benötigen wird, sind wir eifrig am Sammeln und Zusammentragen, am Einordnen und Fotografieren, am Katalogisieren und Sortieren.

Ihr alle könnt dabei behilflich sein, indem Ihr uns Eure Schätze zeigt und vielleicht auch überlasst, um sie letztlich der gesamten grün-weißen Gemeinde zugänglich zu machen. Dabei interessiert uns einfach alles, was mit Chemie zu tun hat. Also nicht nur Schals und Wimpel, Fahnen und Trikots (die aber natürlich auch!), sondern auch Fotos, Schriftwechsel, Unterlagen, Protokolle, Urkunden – schlicht alles, was mit Chemie oder ihren Vorgängern zu tun hat. Hoch im Kurs sind auch selbstgefertigte Fanutensilien aus DDR-Zeiten, aber auch alles zur Fankultur aus jetziger Zeit.

Wer sich von etwas trennen kann oder möchte, meldet sich einfach hier: museum@chemie-leipzig.de.

FUNDSTÜCKE DES MONATS

Hier zeigen wir euch regelmäßig die schönsten Stücke, die in unserem Fundus enthalten sind, sowie ihre Geschichte.

JUNI 2020

Die älteste erhaltene Chemie-Fahne. Stammt aus den frühen 50er Jahren, wurde vor über 20 Jahren von einem Fan übergeben. Die Farbe ist verblichen, das grün einem leicht gelblichen Ton gewichen, doch das „C“ in der schwarzen Raute ist noch deutlich zu erkennen. Die Fahne ist an einem Stab befestigt und konnte geschwenkt werden.

NEUZUGÄNGE

Hier zeigen wir die neuesten Zugänge und bedanken uns auf das Herzlichste bei den Spendern und Gebern.

HISTORISCHE MASTFAHNE

Die historische Mastfahne wurde gestiftet von Ronald Detzner vom Fanclub „Dundee“, auf Initiative von Gunnar Hödel. 1990 gefunden von Jens Licht, der bei der Stadtreinigung arbeitete, in der Mülltonne der Geschäftsstelle der BSG Chemie, gesichert und übergeben an Ronald, der sie seither hegte und pflegte, allerdings nie gewaschen hat.

ZWEI TRIKOTS UND EIN TRANSPARENT VOM AUFSTIEG 2008

übergeben von André Lindner (ehem. Fanclub SpassHamm) aus Kitzscher

PROGRAMMHEFTE, WIMPEL UND GLÄSER

übereignet von Mathias Bretschneider aus Taucha