IM FLUTLICHT

DIE VERSTEIGERUNG

Am Sonntag, den 29. August 2021 fand auf der Tribüne im Alfred-Kunze-Sportpark die Veranstaltung IM FLUTLICHT – Die Versteigerung statt.

Geleitet von den Auktionatoren Uwe-Karsten Günther und Clemens Meyer kamen insgesamt 64 Kunstwerke unter den Hammer. Ausführliche Rückblicke und Berichte von der Auktion finden sich hier und hier.

Auf dieser Seite schauen wir auf die Versteigerungsbeträge im Einzelnen in der Reihenfolge der Versteigerung zurück.

Hans Aichinger
„Die Zarte Poesie des Leutzscher Holzes“
Aquarell auf Bütten
70 x 50 cm
Einstiegspreis: 640 Euro
Höchstgebot: 3151 Euro

Raffael Bader
Nachtspaziergang beim AKS, 2021
Öl auf Leinwand
75 x 90 cm
Einstiegspreis: 600 Euro
Höchstgebot: 700 Euro

Georg Brückmann
Polyhedron, 2021
Auflage 10 + 2 a. p.
Fine Art Print, Auflage 10 + 2 a. p.
37 x 50 cm
Einstiegspreis: 250 Euro
Höchstgebot: 291 Euro

copik
Gips her!, 2020
Gips, Lack, Baumwollfaden auf Leinwand
50 x 40 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 150 Euro
Höchstgebot: 300 Euro

Dominik Dresel
There is a light that never goes out, 2021
Postkartenständer, 106 Farbfotografien
270 x 40 x 45 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 400 Euro
Höchstgebot: 400 Euro

Christoph Georg Fabian
alles, 2021
Ölkreide auf Leinwand
80 x 130 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 300 Euro
Höchstgebot: 300 Euro

FAMED
The Moment, 2013
Laserschnitt in Papier
Exemplar 3/5
106 x 76 cm, gerahmt
Foto: Stefan Fischer © FAMED, VG Bild-Kunst
Einstiegspreis: 800 Euro
Höchstgebot: 1400 Euro

Frankfurter Farbe
Auf, 2021
Acryl und luminophore Pigmente auf Leinwand, Heizmodul, UV-Leuchte
40 x 50 cm
Einstiegspreis: 400 Euro
Höchstgebot: 400 Euro

Felix Z.
Endlos, 2021
Acryl auf Leinwand
80 x 60 cm
Einstiegsgebot: 800 Euro
Höchstgebot: 800 Euro

Gauch1
Ein Stück Leutzscher Magie, 2021
Sitzschale, Acryl auf Leinwand
70 x 50 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 200 Euro
Höchstgebot: 450 Euro

Sebastian Gögel
Gebet, 2021
Tusche auf Papier
40 x 40 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 600 Euro
Höchstgebot: 1100 Euro

Henriette Grahnert
Kicken #1 (aus der Serie „Nonopoly“), 2014
Collage auf Papier
39,7 x 28,6 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 400 Euro
Höchstgebot: 800 Euro

Ruth Habermehl
Spielstand Nr. 4, 2006
Cut Out in Sperrholz
45 x 60 cm
Einstiegspreis: 450 Euro
Höchstgebot: 450 Euro

HANDS OF GOD
Elvir Osmankovic & Mathias Wolf
100 Jahre AKS, 2020
Fine Art Print
70 x 50 cm
Einstiegspreis: 100 Euro
Höchstgebot: 500 Euro

Hans Aichinger
„Die Wiederauffindung der totgeglaubten BSG im Jahre 2008“, 2021
Aquarell auf Bütten
70 x 100 cm
Einstiegspreis: 640 Euro
Höchstgebot: 3101 Euro

Jaana Hilgenfeld
Venceremos, 2021
Sprühlack auf Leinwand, 9 Stencil-Schichten
50 x 50 cm
Einstiegspreis: 250 Euro
Höchstgebot: 1600 Euro

PM Hoffmann
Das Duell, 2020
Fine Art Print auf Hahnemühle, Originalzeichnung: Tusche auf Papier, digital bearbeitet
80 x 60 cm
Einstiegspreis: 100 Euro
Höchstgebot: 850 Euro

JAHR sketches
Leutzscher Holz, 2021
27,5 × 42,0 cm
Pigma micron fineliner
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 100 Euro
Höchstgebot: 640 Euro

Jan Poetter
Chemie-Hörnchen, 2014
18 x 24 cm
Öl auf Leinwand
Einstiegspreis: 150 Euro
Höchstgebot: 220 Euro

KAESEBERG
northern soul (pleasure & pain), 2020
Kreide, Kaseinfarbe auf Seidenpapier
© Foto: Uwe Walter, Berlin
21 x 79 cm
Einstiegspreis: 1000 Euro
Höchstgebot: 2500 Euro

Franziska Paula Wolber
Ikone (Kunze), 2021
Eitempera und Schlagmetall auf MDF
20 x 17 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 200 Euro
Höchstgebot: 650 Euro

Aris Kalaizis
„Ende-Neu“ (Für Chemie), 2021
Öl auf Leinwand
80 x 70 cm
Einstiegspreis: 1 Euro
Höchstgebot: 6000 Euro

Harald Kirschner
BALLance, 1969

Georg-Schwarz-Sportpark (Alfred-Kunze-Sportpark), Chemie Leipzig – Wismut Aue
Fotografie, Fine Art Print auf Hahnemühle Photo Rag 308 g
Auflage 5, signiert und nummeriert, unter Passepartout im Rahmen 50 x 70 cm
Blattformat: 59,4  x 42 cm
Bildformat: 53,7 x 39,2 cm
Einstiegspreis: 250 Euro
Höchstgebot: 1100 Euro

Philipp Kirschner / PK Fotografie
Natürlich, 2020
Fotografie auf Leinwand
100 x 150 cm
Einstiegspreis: 250 Euro
Höchstgebot: 2100 Euro

Philipp Kirschner / PK Fotografie
o. T., 2017
Fotografie auf Leinwand
190 x 290 cm
Einstiegspreis: 300 Euro
Höchstgebot: 1000 Euro

KKM51
Das Fünfeck im Schatten der Stadt, 2021

Seekiefer lackiert, Hartfaser, Bindfaden, Siebdruckplatte, Polycarbonat
85 x 65 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 196,4 Euro
Höchstgebot: 550 Euro

Martin Kobe
o. T., 2021
Re Edition. Siebdruck, Nr. 7/20
35 x 50 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 800 Euro
Höchstgebot: 1100 Euro

Gabriela Kobus
ALL IN ONE, 2017
Siebdruck, nummeriert 14/25
85 x 60 cm
Foto: Künstlerin
Einstiegspreis: 350 Euro
Höchstgebot: 550 Euro

Martin Lovekosi
AKS – Raum & Zeit, 2020
350 Langzeitbelichtungen á 30 s (175 min) mit digitaler Spiegelreflexkamera zu einem Foto kombiniert, auf Fuji Fotopapier digital gedruckt
42 x 59,4 cm
Einstiegspreis: 250 Euro
Höchstgebot: 1800 Euro

Roman Luther, Peter Barth (pinky), Sven Herzog (hrzi)
Goal Fever, 2021
Holzbau, Sprühen, Stripes, Cutten
100 x 150 x 7,5 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 150 Euro
Höchstgebot: 150 Euro

Juliane Mahler
Mrth2, 2020
Glasur auf Keramik, Auflage: 14/25
38 x 27 cm
Einstiegspreis: 400 Euro
Höchstgebot: 500 Euro

Anna Ley
FREUNDSCHAFT, 2021
Textilstift auf Polyester
Größe L
Einstiegspreis: 199 Euro
Höchstgebot: 260 Euro

Malte Masemann
Die Betrachter, 2021
Tusche und Aquarell auf Papier
29,7 x 42 cm
Einstiegspreis: 600 Euro
Höchstgebot: 900 Euro

Alexander Mennicke
38 Stufen, 2021
Acryl auf MDF
40 x 30 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 250 Euro
Höchstgebot: 750 Euro

Mispelsche
Alfred Kunze, 2020
Bügelperlen auf Holz
50 x 40 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 200 Euro
Höchstgebot: 370 Euro

Frank Moll
Mirror XXXII 115 days, 2021
Acryl auf Leinwand
72 x 58 cm
Einstiegspreis: 500 Euro
Höchstgebot: 1800 Euro

Martin Neumaier
o. T., 2021
Kugelschreiber und Collage auf Buchseite
17,6 x 11,4 cm
Einstiegspreis: 400 Euro
Höchstgebot: 400 Euro

Gerd Neumann
Hansi Leitzke, 2021
Öl/Acryl auf Papier – mit Unterschrift von Hans-Jörg Leitzke
63 x 50 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 500 Euro
Höchstgebot: 500 Euro

Gerd Neumann
Albert Einstein war schon immer Chemiefan, 2021
60 x 42 cm
Acryl auf Papier
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 200 Euro
Höchstgebot: 500 Euro

Hauke Niether
Geisterspiel [Blick hinaus], 2020
Acrylfarbe auf Leinwand
70 x 50 cm
Einstiegspreis: 200 Euro
Höchstgebot: 220 Euro

Marcus Pape
… wie der Wind und das Meer, das Meer, 2021
Acryl und Sprühlack auf Leinwand
110 x 145 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 250 Euro
Höchstgebot: 1000 Euro

Redskin.7030
The Place To Be, 2020
Fineliner auf Papier
29,7 x 21 cm
Einstiegspreis: 100 Euro
Höchstgebot: 450 Euro

Roam
Grüner Klee, 2020
Sprühlack auf Leinwand
50 x 60 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 100 Euro
Höchstgebot: 200 Euro

Jurek Rotha
Blick auf Leutzsch, 2021
Acryl und Öl auf Leinwand
60 x 45 cm
Einstiegspreis: 350 Euro
Höchstgebot: 2600 Euro

Christoph Ruckhäberle
o. T., 2021
Sprühtechnik auf Papier
50 x 70 cm
Einstiegspreis: 800 Euro
Höchstgebot: 1500 Euro

Titus Schade
Regal – Landhäuser, 2016
Einfarbige Kreide- und Tuschelithografie
Auflage: 10/25
35,5 x 45,7 cm
Foto: Uwe Walter, Berlin
© courtesy Galerie EIGEN + Art Leipzig/Berlin
VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Einstiegspreis: 400 Euro
Höchstgebot: 900 Euro

Marten Schädlich
AKS, 2020
Öl und Eitempera auf MDF
22 x 22 cm
Einstiegspreis: 300 Euro
Höchstgebot: 1100 Euro

Rigo Schmidt
Block, 2020
Tempera und Öl auf Finnpappe
16,8 x 20,3 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 400 Euro
Höchstgebot: 1500 Euro

David Schnell
Tribüne, 2000
Siebdruck
Auflage: e.a.
Blatt: 59,3 x 84,5 cm
Motiv: 37,8 x 58,3 cm
courtesy: Galerie EIGEN+ART Leipzig/Berlin; Foto: Uwe Walter, Berlin
Galeriepreis: 2600 Euro
Einstiegspreis: 1200 Euro
Höchstgebot: 2600 Euro

Lena Schramm
Knallkörper, 2020
Öl auf Leinwand
40 x 30 cm
Foto: Künstlerin
Einstiegspreis: 500 Euro
Höchstgebot: 600 Euro

Robert Seidel
o. T., 2020

Lithographie
60 x 40 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 400 Euro
Höchstgebot: 850 Euro

Hannelore Suppe
Geisterspiele, 2021
CD-Schreiber und Textmarker
24 x 21 cm
Einstiegspreis: 13,12 Euro
Höchstgebot: 220 Euro

Ronny Szillo
Dieser Sommer, 2020
29 x 22 x 5 cm
Ton gebrannt, glasiert
Unikat
Einstiegspreis: 250 Euro
Höchstgebot: 400 Euro

Roman Termer
Grüne Liebe, 2021
Öl und Acryl auf Leinwand
Maße: 140 x 69 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 200 Euro
Höchstgebot: 1500 Euro

Bond Truluv
Technisches Abseits, 2020
Acryl, Transferdruck und Sprühfarbe auf Leinwand
70 x 100 cm
Foto: Künstler
Einstiegspreis: 400 Euro
Höchstgebot: 450 Euro

Stefan Vogel
Bauchemie, 2021

Paraffin, Kopien, Dreck, Fäden, Tackernadeln, Papier, Schreibmaschine, Haare, auf Glas
Gerahmt, rückseitig signiert.
34 x 56 cm
Einstiegspreis: 1200 Euro
Höchstgebot: 2100 Euro

Erik Waldau
Eiche-Stele AKS100, 2020

mit Kettensäge und Holzfräse bearbeitete Eiche
200 x 50 cm
Foto: PK Fotografie
Einstiegspreis: 300 Euro
Höchstgebot: 1700 Euro

Philipp Weber
AK, 2021
Öl auf Baumwolle
50 x 40 cm
Einstiegspreis: 600 Euro
Höchstgebot: 1000 Euro

Matthias Weischer
o. T., 1998
Acryl auf Papier
75,2 x 53,8 cm
Einstiegspreis: 1200 Euro
Höchstgebot: 2000 Euro

Georg Weißbach
Happy Days Are Here Again, 2021

Öl auf Leinwand
50 x 40 cm
Einstiegspreis: 600 Euro
Höchstgebot: 1700 Euro

Erik Swars
Leutzscher Holz, 2021
Polaroid Spectra B/W
18,7 x 10,2 cm
Gerahmt 40 x 30 cm
Einstiegspreis: 500 Euro
Höchstgebot: 650 Euro

Joschka Karstädt
Kunzesportpark, 2021
Acryl, Kulli, Lack auf Malkarton
50 x 40 cm
Einstiegspreis: 64 Euro
Höchstgebot: 1300 Euro

Joschka Karstädt
Kunzesportpark II, 2021
Acryl, Fotoschnipsel, Lack auf Malkarton
50 x 40 cm
Einstiegspreis: 64 Euro
Höchstgebot: 320 Euro

Joschka Karstädt
Kunzesportpark III, 2021
Acryl, Fotoschnipsel, Lack auf Malkarton
50 x 40 cm
Einstiegspreis: 64 Euro
Höchstgebot: 800 Euro

Das Begleitheft zur Ausstellung mit allen Informationen zu den Künstlern und ihren Werken zum Download:

Begleitheft

AN WEN GEHT DER ERLÖS?

FLUTLICHT FÜR LEUTZSCH

Das Projekt „Flutlicht für Leutzsch“ steht stellvertretend auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig für die Probleme, mit denen die BSG Chemie Leipzig zu kämpfen hat, aber auch mit welchem, von Fans getragenem, Engagement der Verein diese Aufgaben angeht.

Über viele Jahre wurde der Alfred-Kunze-Sportpark sowohl von der Stadt als Eigentümerin als auch den vorherigen Nutzern sträflich vernachlässigt. Trotz des Status als Kulturdenkmal entstanden so viele Baustellen, die der Verein nun langsam und ohne finanzielle Balanceakte versucht abzuarbeiten. Sowohl Arbeitsleistungen der Anhänger als auch Spenden spielen dabei eine große Rolle. Dazu gehört auch „Flutlicht für Leutzsch“.
Um weiterhin in der vierten Liga spielen zu dürfen, aber auch um den Sportpark infrastrukturell auf allen Ebenen weiterzuentwickeln und nutzen zu können, ist eine Flutlichtanlage obligatorisch. Das Geld dafür muss der Verein selbst erwirtschaften. Daher initiierte die Fanszene eine Kampagne, um die benötigten Mittel zusammenzubekommen und den Alfred-Kunze-Sportpark in neuem Licht erstrahlen zu lassen.

Neben vielen kleineren Spendenaktionen wie Kuchenbasaren oder Losverkäufen waren es vor allem die von den Fans organisierten Benefizspiele unter anderem gegen die Bundesligisten Fortuna Düsseldorf und Eintracht Frankfurt, die zu großen Highlights wurden. Außerdem erschien eine Rap-CD und im Rahmen von Konzerten der Band „Feine Sahne Fischfilet“ wurde Geld gesammelt. Durch die Vielzahl an Aktionen konnten bisher circa 400.000 Euro eingenommen werden. Nötig sind nach aktuellem Stand gut 500.000 Euro. Die noch benötigten Mittel sollen unter anderem durch die Versteigerung der Arbeiten der Ausstellung „Im Flutlicht – historische Fotografien und zeitgenössische“ zusammenkommen. Dabei haben sich die ausstellenden Künstler dankenswerterweise dazu bereit erklärt, ihre Arbeiten zur Verfügung zu stellen.

G.E.O.R.G – KEIN KIND ZURÜCKLASSEN

Doch es sollen nicht die gesamten Einnahmen in den „Flutlichttopf“ fließen. Vielmehr geht es, dem eigenen Anspruch folgend, auch darum etwas für den Leipziger Westen zu tun. Daher soll der Kooperationspartner der BSG Chemie Leipzig, Tüpfelhausen – Das Familienportal e.V. und deren Projekt „G.E.O.R.G – Kein Kind zurücklassen“, unterstützt werden.

Als stets verlässlicher Partner für Kinder, Jugendliche und Familie ist Tüpfelhausen schon seit vielen Jahren weit über den Leipziger Westen hinaus bekannt. An jedem Wochentag warten bis zu 20 spannende und hilfreiche Angebote, Kurse und Projekte auf junge Menschen und Familien. Ob Krabbelgruppen, Beratungs- oder Kreativangebote, thematische Elternabende und Nachhilfekurse: das Zentrum von Tüpfelhausen auf der Georg-Schwarz-Straße 116 in Leutzsch unterstützt nachhaltig. Darüber hinaus ist Tüpfelhausen die internationale Arbeit und der zivilgesellschaftliche Einsatz gegen Antisemitismus und Rassismus ein Herzensanliegen.

Mit dem Bildungsangebot „G.E.O.R.G. – Kein Kind zurücklassen“fängt Tüpfelhausen im Allgemeinen und wegen der Covid-19-Pandemie im Speziellen besonders die vielen schulischen Problemlagen der Familien auf, entlastet die Familien in diesem schweren Problembereich und sorgt für messbare Bildungserfolge. Jedoch muss auch Tüpfelhausen feststellen, dass einige Familien nicht erreicht werden können. Ihnen fehlt es an der technischen Ausstattung, um ihre Kinder an dem Projekt teilnehmen zu lassen. Diese benachteiligte Zielgruppe umfasst neben Familien mit ALG-II-Bezug und Familien der unteren Mittelschicht auch geflüchtete wie migrantische Familien. Hier wird Tüpfelhausen, dank der unbürokratischen Unterstützung der BSG Chemie Leipzig, schnell und unkompliziert Abhilfe schaffen und einen technischen Zugang zu diesen wichtigen Angeboten für möglichst viele Familien schaffen.