AppnewsNACHWUCHS

Hygiene- & Trainingskonzept für chemischen Nachwuchs

By 11. März 2021März 21st, 2021No Comments

Ab Montag, 15.03.2021 darf der chemische Nachwuchs (U15-U5) wieder im Alfred-Kunze-Sportpark trainieren. Anbei veröffentlicht die BSG Chemie Leipzig ihr überarbeitetes Hygiene- & Trainingskonzept.

Hygiene- & Trainingskonzept der BSG Chemie Leipzig e.V. (gültig ab dem 15.03.2021)

Das zum 18.05.2020 entwickelte Hygienekonzept der BSG Chemie Leipzig e.V. zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs, wird in Bezug auf die neue Corona-SchutzVerordnung des Freistaates Sachsen vom 05.03.2021 sowie der Allgemeinverfügung der Stadt Leipzig vom 08.03.2021 angepasst und muss ab sofort entsprechend eingehalten werden.

1. Teilnahme am Training
– SpielerInnen dürfen am Training teilnehmen wenn sie…
a) …weder Symptome der Krankheit Covid-19, noch Erkältungssymptome aufweisen.
b) …in keinem Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen- oder seit dem Kontakt zu einer mit SARSCoV-2 infizierten Person 14 Tage vergangen sind und sie keine Symptome der Krankheit Covid-19 aufweisen.
c) …sich nicht in Gebieten, die das Robert-Koch-Institut zum Zeitpunkt des Aufenthaltes oder innerhalb von 14 Tagen seit Rückkehr aus diesem Gebiet als Risikogebiet zur Infektion mit dem Erreger SARS-CoV-2 ausgewiesen hat, aufgehalten haben – oder seit der Rückkehr aus dem Risikogebiet 14 Tage vergangen sind und keine Symptome der Krankheit Covid-19 auftreten.
– Sollte der Inzidenzwert der Stadt Leipzig und des Freistaates Sachsen innerhalb der letzten 5 Tage unter 100 liegen, dürfen alle Mannschaften bis einschließlich der U15 in Gruppen von bis zu 20 Personen trainieren. Diese Gruppen werden von bis zu zwei Übungsleitern betreut. Sollte der Inzidenzwert über 100 liegen, ist kein Training auf dem Gelände des Alfred-Kunze-Sportparks möglich.
– Alle Mannschaften mit älteren Personen dürfen frühestens, bei entsprechender Erlaubnis der Stadt Leipzig, ab dem 22.03.2021 mit tagesaktuellen Schnelltests wieder trainieren. Der Verein wird in diesem Fall über die Sportliche Leitung bzw. Nachwuchsleitung informieren.

2. Ankunft und Abreise zu den Sportstätten/Sportplätzen
– Die SportlerInnen werden durch ein gesondertes Lagekonzept im Alfred-KunzeSportpark geleitet, um die Mindestabstände zu garantieren. Die markierten Wege (siehe Anhang) sind unbedingt einzuhalten.
– Auf dem gesamten Vereinsgelände bis zur Ankunft des Trainingsplatzes gilt die Maskenpflicht. Dabei ist auch auf den Sicherheitsabstand von 1,5m zu achten.
– Publikumsverkehr ist unter keinen Umständen erlaubt. Eltern „übergeben“ ihre Kinder an der Sportstätte in die Aufsicht des jeweiligen Trainers. Die Kinder sind dabei bitte bereits mit allen persönlichen Trainingsutensilien gekleidet. Auf das Bilden von Fahrgemeinschaften etc. sollte im Sinne des Infektionsschutzes verzichtet werden.
– Um Ansammlungen zu vermeiden sollten die SpielerInnen (max.) 15 min vor Trainingsbeginn erscheinen und nach Trainingsende das Gelände zügig verlassen. Währenddessen ist der Mindestabstand unbedingt zu wahren und den entsprechenden Wegen (siehe Anhang) zu folgen.
– Nach dem Training ist kein Duschen oder ein Aufenthalt in den Kabinen möglich. Es ist auf eine entsprechende Kleidung (warme Jacke, lange Hose, etc.) zu achten.
– Vor Betreten der Plätze sind die Hände zwingend zu reinigen/desinfizieren. Dies gewährleisten die TrainerInnen mittels Händedesinfektionsmittel unter Wahrung des Mindestabstandes.

3. Richtlinien für das Training
– Die Teilnahme am Training erfolgt auf freiwilliger Basis. Eine Entscheidung gegen eine Teilnahme hat keinen Einfluss auf den sportlichen Werdegang des jeweiligen Sportlers.
– Allgemeine Hygienemaßnahmen sind einzuhalten (Abstand halten, Nies- und Hustetikette)
– Die TrainerInnen führen Anwesenheitslisten zu jedem Training, um die Kontaktnachverfolgung zu gewährleisten.
– Ein Zuwiderhandeln führt zum Ausschluss vom Trainingsbetrieb. SportlerInnen mit Krankheitssymptomen wird der Zutritt zur Sportanlage verwehrt.

4. Fall der Erkrankung
– Im Falle einer Erkrankung an Covid-19 bzw. eines Verdachts einer Infektion ist umgehend der Nachwuchskoordinator Marcel Sabatowski: 0151/50607305 zu informieren. Auch bei Fragen und Anregungen sind die Trainer, sowie Koordinatoren ihre Ansprechpartner.