AppnewsERSTE

Dritter Test: Chemie setzt sich gegen Schiebock durch

By 7. März 2021No Comments

Foto: Christian Donner

Nach einem kurzen Schreckmoment kam Chemie klasse in die Testbegegnung, ließ den Ball gut laufen und schnürte die Gäste aus Bischofswerda fast vollständig in der eigenen Hälfte ein. Den ersten wortwörtlichen Knaller setzte Morgan Fassbender aus gut 20 Metern in der 16. Minute – von der Unterkante der Latte prallte der Ball nach seinem Schuss ins Feld zurück. Bei einem Ball von Moravec musste dann auf der Gegenseite Benjamin Bellot sich ordentlich strecken (26.). Eine halbe Stunde war gespielt, da hätte Morgan Fassbender beinahe von einem Missverständnis in der Schiebocker Abwehr profitiert, noch blieb es aber beim 0:0. Kurz vor der Halbzeit konnte Chemie die Überlegenheit dann doch in Tore umsetzen: nach Vorarbeit von Tomáš Petráček erzielte Morgan Fassbender im dritten guten Versuch aus kurzer Distanz das 1:0. (41.) Wenig später legte Alexander Bury das 2:0 nach, als er sich im Strafraum gut gegen alle Gegenspieler durchsetzte. (44.)

Im zweiten Durchgang zeigte sich das Spiel ausgeglichener, auch wenn Chemie insgesamt deutlich überlegen blieb. Max Keßler (drüber, kurz nach Wiederanpfiff) und Tomáš Petráček vergaben ihre Gelegenheiten. In der 79. Minute wurde ein Schuss von Tarik Reinhard aus 40 Metern auf das verwaiste Tor lang und länger und klatschte schließlich auf die Latte. Kurz vor Schluss dann noch zwei Aktionen von Tomáš Petráček: sein Schuss aus der Bedrängnis und kurzer Distanz wurde von Mika Schneider entschärft. (86.) Mit dem Schlusspfiff besorgte er frei durchgebrochen allein vor dem Torwart aber doch noch das 3:0. So steht für Chemie am Ende ein guter und souverän gespielter Test gegen einen Ligakonkurrenten.

BSG Chemie Leipzig: Benjamin Bellot (TW, 46. Julien Latendresse-Levesque), Manuel Wajer, Andy Wendschuch (46. Benjamin Boltze), Alexander Bury, Tarik Reinhard, Morgan Fassbender, Benjamin Schmidt (MK, 46. Tom Müller), Tomáš Petráček (46. Max Keßler), Phillipp Wendt, Florian Kirstein (55. Tomáš Petráček), Burim Halili; Trainer: Miroslav Jagatic
Bischofswerdaer FV 08: Mika Schneider (TW), Tim Kießling, Jakub Moravec (46. Bruno Schiemann), Oliver Genausch (62. Deniss Stradins), Leon Ben Hahn (46. Jiri Valenta), Pavel Cermak (75. Tim Wendler), Eric Stiller (75. Richard Stirz), Dominic Meinel, Rudolf Sanin, Justin Jacob (62. Tim Hoffmann), Robin Fluß (MK, 62. Nick Huenig); Trainer: Erik Schmidt
Tore: 1:0 Morgan Fassbender (41.), 2:0 Alexander Bury (44.), 3:0 Tomáš Petráček (90.)
Schiedsrichter: Christopher Gaunitz, Dirk Meißner, Max Stramke

Teilen: