VEREIN

Georg Zenker vor 100 Jahren geboren

By 3. März 2021No Comments

Foto: Westend-Presseagentur

Er war Fleischermeister, erst Stürmer, dann eisenharter Verteidiger und holte mit der BSG Chemie den Meistertitel 1951: Georg Zenker. Der 133-fache Oberligaspieler wäre am 3. März 100 Jahre alt geworden. Zenker begann 1933 mit Fußballspielen, kickte nach dem Krieg zunächst bei Süden-Stadt, dann bei der ZSG Industrie, Abteilung Böhlitz-Ehrenberg. Er hatte wesentlichen Anteil an dem Staffelsieg der Abteilung BE in der ersten Kreisklasse 1948. 1949 folgte sein erster Einsatz in der ersten Mannschaft der ZSG, aus der 1950 die BSG Chemie entstand. Stammspieler wurde er in der Meistersaison (17 Einsätze, fünf Tore).

Später entwickelte sich der Schlachter und Vorarbeiter bei der Talgschmelze beim Leipziger Schlachthof zu einem harten Abwehrspieler, den man nur schwer passieren konnte. Bis zur politisch angeordneten Auflösung der BSG Chemie 1954 bestritt er 88 Oberligaspiele und erzielte 16 Tore. Beim SC Lok wurde er 1955 gemeinsam mit Günter Busch als „Meister des Sports“ geehrt. Am 26. September 1954 bestritt Zenker als linker Verteidiger ein Länderspiel mit der B-Nationalmannschaft in Polen (2:1). In den drei Spielzeiten mit dem SC Lok kam er noch zu 41 Oberligaeinsätzen.

Am 3. Januar 1975 starb „Schorsch“ Zenker im Alter von nur 53 Jahren.

Teilen: