AppnewsERSTE

Der Kapitän bleibt: Stefan Karau verlängert

By 19. Februar 2021Februar 20th, 2021No Comments

Foto: Chemie Leipzig

Sportlich bleibt die Regionalliga Nordost nach wie vor durch die aktuellen Umstände gelähmt. Die Kaderplanung bei der BSG Chemie Leipzig läuft jedoch weiter. Heute dürfen wir die „Verlegung“ eines ganz wichtigen Abwehrbausteins bekannt geben: Kapitän und Abwehrchef Stefan Karau verlängert beim zweimaligen DDR-Meister seinen Vertrag um ein weiteres Jahr und wird bis mindestens Sommer 2022 das Fünfeck auf der Brust tragen.

Andy Müller-Papra verdeutlicht, was die Verlängerung für ihn und die Mannschaft bedeutet: „Stefan verlängert seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr. Ich bin sehr froh darüber, dass wir uns mit Stefan über eine Vertragsverlängerung einig geworden sind. Beeindruckend ist, wie sich Stefan in den Jahren stets weiterentwickelt. Mit seinen 35 Jahren gehört Stefan noch längst nicht zum alten Eisen, sondern ist jemand, der sich für nichts zu schade ist – auf und neben dem Platz. Er ist in der aktuellen Verfassung nicht wegzudenken, daher ist die Verlängerung die logische Konsequenz. Ich ziehe meinen Hut vor Stefans Einstellung zum Sport.“

Unser Kapitän zeigt auf, wo die weitere Reise hingehen soll: „Ich freue mich auf eine weitere Saison in einem tollen Team und bin guten Mutes, dass wir an die Leistungen aus diesem Jahr anknüpfen können. Es wird wieder eine enorme Kraftanstrengung, aber gemeinsam mit unseren überragenden Fans werden wir unsere Ziele erreichen.“

Stefan Karau, 35 Jahre alt, wurde im Leutzscher Holz ausgebildet und kehrte über die Stationen FC Eilenburg und VfL Halle 96 Mitte 2014 zur BSG Chemie Leipzig zurück. Er ist damit einer beiden dienstältesten Spieler unseres Vereines. Für die BSG Chemie Leipzig stand er bislang in 187 Pflichtspielen auf dem Platz und erzielte dabei 3 Treffer. Erst vor wenigen Tagen berichtete er anlässlich seines 35. Geburtstages im Interview mit Jens Fuge davon, wie knapp er, es immer bei Standardsituationen versuchend, vor dem vierten Treffer stand. Vielleicht ist es auch diese offene Rechnung, endlich mal wieder eine Bude zu feiern, die seine Entscheidung begünstigte…?

Die BSG Chemie Leipzig jedenfalls freut sich sehr über die Entscheidung ihres Kapitäns, dem Verein weiter als „Versuchsleiter“ treu zu bleiben – auf eine erfolgreiche gemeinsame weitere Zeit!