100 JAHRE AKSAppnews

Podcast: Fußball im Nationalsozialismus – Erinnerung und Geschichtsdeutung in Leipzig-Leutzsch

By 28. Dezember 2020Dezember 30th, 2020No Comments

Montage: Chemie Leipzig

Podcast auf Fünfeck.FM – Dienstag, 29.12.2020, 19 Uhr

Fußball im Nationalsozialismus
Erinnerung und Geschichtsdeutung in Leipzig-Leutzsch

Mit
Dietrich Schulze-Marmeling (Autor und Fußballhistoriker)
Alexander Mennicke (Kulturwissenschaftler, Autor, Initiator »100 Jahre AKS«)
Moderation: Britt Schlehahn (Kulturwissenschaftlerin, Journalistin)

War die Geschichte des deutschen Fußballs im Nationalsozialismus lange Zeit ein Tabuthema, rückte in den letzten Jahren deren Aufarbeitung immer mehr ins Licht der Öffentlichkeit. Damit verbunden sind selbstkritische Fragen nach den eigenen Idolen, den Vorgängen in den Stadien und das Hinterfragen der eigenen Erinnerungspolitik. Auch der Leutzscher Sportpark, bis 1933 vor allem mit dem Arbeitersport verbunden, konnte sich dem Einflussbereich der Nationalsozialisten nicht entziehen. Was waren die Auswirken für den Leutzscher Fußball, den Sportpark und auf den Rängen? Wer waren die Akteure, was widerfuhr den Opfern? Und weshalb verdrängten Fußball-Bund und viele Vereine nach 1945 jahrzehntelang ihre historische Verantwortung? In unserem Podcast berichtet der Fußballhistoriker Dietrich Schulze-Marmeling über die langsamen Schritte von thematischer Annäherung und historischer Aufarbeitung in Deutschland und begibt sich gemeinsam mit dem Projektinitiator „AKS100“ Alexander Mennicke auf Spurensuche und Geschichtsdeutung in Leipzig-Leutzsch. Es moderiert Britt Schlehahn.

Den Podcast könnt ihr hier nachhören oder hier nachhören:

Das Projekt AKS100 wird gefördert mit Mitteln der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, durch die DFB-Kulturstiftung, das Kulturamt der Stadt Leipzig und durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Teilen: