AppnewsVEREIN

Chemie trauert um Meisterspieler Dieter Sommer

By 7. Dezember 2020No Comments

Foto: Westend-Presseagentur

Die BSG Chemie Leipzig trauert um ihren Meisterspieler Dieter „Hechter“ Sommer. Wie seine Familie mitteilte, verstarb der seit längerem in einem Pflegeheim nahe Paderborn lebende Sommer nach langer schwerer Krankheit am Sonntag im Alter von 83 Jahren.

Dieter Sommer kam 1955 von Motor Gohlis Nord zum SC Lokomotive und wechselte dann 1963 mit zur BSG Chemie, wo er auf sich im letzten Testspiel so verletzte, dass er lange Zeit außer Gefecht war. Erst am 20. Spieltag rückte er für den nun seinerseits verletzten Klaus Günther ins Tor und holte mit dem Team die legendäre Meisterschaft. Berufungen in die U18, U21 und die B-Nationalmannschaft folgten.

1968 beendete der „Hechter“, der Vorbild für Generationen junger Fußballer wurde, seine Karriere. Als Trainer betreute er unter anderem Chemie II, Schwedt, Böhlen, war von 1975 bis 1978 Assistenztrainer der ersten Mannschaft unserer Chemiker, die er dann von 1978 bis 1980 als verantwortlicher Cheftrainer betreute. Stationen in Weißenfels, Sömmerda, Guben, Gröditz und dem 1. FC Union folgten. Erst mit fast 70 Jahren beendete er seine aktive Trainerkarriere in Guben.

Die BSG Chemie Leipzig wird Dieter Sommer stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Teilen: