AKSVEREIN

Chemie erhält Fördermittelbescheid der Stadt Leipzig zur Errichtung einer Kunstrasenanlage

By 18. November 2020 No Comments

Foto: Chemie Leipzig

„Gut Ding will Weile haben, und vortreffliche Sachen werden ohne große Mühe und Arbeit nicht erworben“. Stimmt! Davon können wir ein Lied singen. Warum es so lange gedauert hat und so viel Arbeit drin steckt, ist bereits dem komplizierten Verfahren anzulasten, das sich aus Aspekten des Fördermittelrechts und seinen Antrags- und Qualifizierungsverfahren durch den Verein und aus bauordnungsrechtlichen Genehmigungsverfahren zusammensetzt, wie uns Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal bereits im Mitgliedernewsletter im Mai verriet. Auch er freut sich nun mit uns, dass es weiter vorwärts geht mit den Investitionen im Alfred-Kunze-Sportpark.

„Noch haben wir kein Papier in der Hand, der Bescheid der Stadt ist auf dem Postweg, der Förderbescheid des Freistaates der Sächsischen Aufbaubank soll am 23.11.2020 folgen“, gibt Hans Jerke Assistent des Vorstands Auskunft. Dennoch kann man sich schon ausgiebig freuen. Vorstandsmitglied Dirk Skorrupa: „ Der Kunstrasenplatz spielt in der Vereinsentwicklung eine der zentralen Rollen. Es ist das wichtigste Projekt der jüngeren Vereinsgeschichte. Wir haben hart und lange dafür kämpfen müssen. Nun können wir die nächsten Schritte gehen, dass macht uns glücklich und auch ein Stück zufrieden.“

Mit Vorlage der Fördermittelbescheide kann nun mit der Ausführungsplanung begonnen und nach deren Fertigstellung die Leistungsverzeichnisse der notwendigen Bauleistungen erstellt werden. Dann erfolgen Ausschreibung, Vergabe und schließlich der Baubeginn.