SPONSOREN

Sponsoring in Zeiten von Corona

By 17. August 2020 No Comments

Foto: Kitzing PiX – UnternehmensPortraitierung

Ein Kommentar von Sponsoringleiter Kevin Hochler
(aus dem Fünfeck Nr. 196)

Hallo Chemiker,

hinter und auch vor uns liegen skurril wirkende Zeiten. Eine Pandemie, die von Wirtschaft und Politik, bis hin zum Sozialleben alles auf den Kopf stellt – Hätte mir das vor einigen Monaten jemand vorhergesagt, hätte ich vermutlich nur müde gelächelt.

Viele Chemiker sorgen sich nicht nur um ihren Verein, sie tun auch alles dafür, dass wir diese Zeit überstehen. Die Unterstützeraktion oder auch die verkauften Dauerkarten sprechen da eine sehr deutliche Sprache. Vielen Dank!

Auch das Sponsoring blieb nicht verschont. Einige unserer Unterstützer hat es besonders hart getroffen. In vielen Terminen haben wir deshalb gemeinsam nach Lösungen gesucht und sie zumeist auch gefunden. Rechnungen auszusetzen, die gleichen Werbeflächen vergünstigt anzubieten oder gar komplett auf Forderungen zu verzichten, ist in diesen Zeiten für uns selbstverständlich. Dennoch hatten auch wir mit Einbußen in einem mittleren fünfstelligen Bereich und dem Wegfall von etwa zehn Sponsoren zu kämpfen.

Umso mehr freue ich mich, dass wir diese Verluste nicht nur ausgleichen konnten, sondern sogar etwas über den Einnahmen der vergangenen Saison liegen. Möglich wurde das vor allem durch 45(!) neue Sponsoren jeder Größenordnung. Wir bleiben damit unserem Prinzip treu: Viele kleine Sponsoren sind auch ein großer. Darüber hinaus haben sogar einige Unterstützer ihr Engagement erhöht, um unserer BSG zusätzlich Rückendeckung zu geben.

Harte Arbeit zahlt sich aus, deshalb möchte an dieser Stelle meinem kleinen Team danken, das in den letzten Wochen und Monaten wirklich einen großartigen Job gemacht hat. Well done!

Noch ein paar detailliertere Eindrücke aus dem Sponsoring werde ich euch wie immer auf der nächsten Mitgliederversammlung geben, auf die ich mich schon sehr freue. Hoffentlich müssen wir nicht all zulange darauf warten.

Chemie hat schon ganz andere Zeiten überstanden. Gemeinsam packen wir das.

Euer Kevin Hochler

Leave a Reply