ERSTE

Morgan Fassbender und Benjamin Luis werden Chemiker

Foto: Chemie Leipzig

Pünktlich zum Trainingsauftakt unserer Regionalligamannschaft stehen die nächsten Neuzugänge für die Equipe von Trainer Miroslav Jagatic fest: Morgan Fassbender und Benjamin Luis unterschreiben heute im Leutzscher Holz.

Der 21-jährige Morgan Fassbender ist in der Offensive, vornehmlich auf der rechten Spielfeldhälfte, zu Hause. Er wurde in der Jugend des VfB Stuttgart, des SSV Ulm und schließlich in der A-Jugend bei den Stuttgarter Kickers ausgebildet. Mit Ulm und den Stuttgarter Kickers spielte er in der U17- und U19-Junioren-Bundesliga und war dort jeweils Stammkraft. Angekommen im Herren-Bereich wechselte er über die Stationen SGV Freiberg und FV Illertissen Anfang 2019 zum 1. Göppinger SV, für den er in der Oberliga auf 29 Einsätze mit vier Treffern kam. Der Wechsel zu unserer BSG ist die erste Station außerhalb Bayerns oder Baden-Württembergs für den gebürtigen Stuttgarter.

Andy Müller-Papra: „Aufmerksam geworden sind wir auf ihn über eine Empfehlung und ein kurzes Video, das mir gesendet wurde. Daraufhin haben wir ihn zum Probetraining eingeladen. Morgan unterschreibt bei uns einen Einjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr. Er ist ein sehr dynamischer Spieler, der im rechten Mittelfeld oder im Sturm einsetzbar ist. Er soll mit seinem Tempo unsere Stürmer in Position bringen, aber auch selbst Tore erzielen. Im Probetraining hat er uns auf Anhieb überzeugt, daher freue ich mich, dass er sich auch für uns entschieden hat.“

Morgan Fassbender: „Die Verantwortlichen und der Trainer gaben mir ein gutes Gefühl in den Gesprächen. Es fiel mir ehrlich gesagt nicht schwer, mich für Chemie zu entscheiden. Ich möchte mich weiterentwickeln und ein wichtiger Spieler der Mannschaft werden. Von den lautstarken Chemie-Fans habe ich natürlich auch schon gehört und hoffe, dass wir möglichst bald wieder vor ihnen spielen dürfen.“

Der gebürtige Eilenburger Benjamin Luis erlernte das Fußballspielen bei seinem Heimatverein, dem FC Eilenburg, von dem er nach kurzer Zwischenstation in der A-Jugend des FSV Zwickau nun nach Leutzsch wechselt. Er ist ein flexibel einsetzbarer Spieler, der im Sturmzentrum, auf der Außenbahn, oder auf der „6“ eingesetzt werden kann. Er ist für seine 20 Jahre sehr robust und weiß seinen Körper einzusetzen. Mit elf Toren in der abgelaufenen Saison hat er bewiesen, dass er weiß, wo das Tor steht.

Andy Müller-Papra: „Bereits vor zwei Jahren war Benjamin bei uns im Gespräch, daher bin ich froh, dass es nun mit einem Wechsel geklappt hat.“

Benjamin Luis: „Natürlich kenne ich die bekannten Leipziger Vereine schon seit meiner Jugend und freue mich endlich für Chemie Leipzig, einen absoluten Traditionsverein spielen zu dürfen. Besonders auf die Derbys freue ich mich und brenne schon jetzt dafür!“

Herzlich willkommen im Leutzscher Holz, Morgan Fassbender und Benjamin Luis! Schön, dass ihr da seid!