ERSTE

Julien Latendresse-Levesque bleibt ein weiteres Jahr Chemiker

By 26. Juni 2020 No Comments

Foto: Chemie Leipzig

Pünktlich für das Wochenende dürfen wir eine weitere positive Nachricht verkünden: Julien Latendresse-Levesque hat für ein weiteres Jahr bei unserer BSG Chemie Leipzig unterschrieben und wird unsere Regionalligamannschaft weiterhin auf der Torwartposition verstärken.

Zur Entscheidung über die Vertragsverlängerung sagt „Latte“: „Ich freue mich sehr, noch ein Jahr länger im Alfed-Kunze-Sportpark und bei den tollen Fans bleiben zu dürfen. Für mich persönlich war es eine schwere Saison, aber ich möchte weiterhin ein Teil von dem Traditionsverein in Leipzig schlechthin sein. Leipzig ist zum Zuhause meiner Familie und mir geworden. Ich werde auch weiterhin mein Bestes zur Unterstützung des Teams geben. Zusammen können wir viel erreichen und ich freue mich drauf.“

Andy Müller-Papra äußert sich wie folgt zur Vertragsverlängerung: „Julien unterschreibt einen Einjahresvertrag. Es war schön zu sehen, wie sportlich fair Latte mit der für ihn nicht einfachen Situation in der vergangenen Saison umging. Er hat sich mit Benjamin Bellot einen echten Zweikampf auf Augenhöhe geliefert und war immer bestrebt seinen Platz im Tor zurückzuerobern. Ich freue mich, dass uns Latte auch in der kommenden Saison erhalten bleibt.“

Julien Latendresse-Levesque, geboren im kanadischen Montreal, spielt seit 2017 bei der BSG Chemie Leipzig. Seine erste Station nach seiner fußballerischen Ausbildung in Kanada war in den Jahren 2009-2013 zunächst eine Leihe nach Cottbus zur dortigen U19 bzw. U23 und schließlich ein festes Engagement bei den Spreestädtern. Von 2013 bis 2017 hütete er dann das Tor beim 1. FC Lokomotive Leipzig. Bei unserer BSG kommt er seit 2017 auf 63 Pflichtspieleinsätze, von denen er 35 mit einer „Weißen Weste“ beenden konnte.

Das Schlusswort hat diesmal unser Spieler: „Ich wünsche allen Fans eine sensationelle Saison 2020/21. Bleibt alle gesund, damit der chemische Wahnsinn wieder mit euch zusammen im Alfred-Kunze-Sportpark bejubelt werden kann!“