NACHWUCHS

Trainingsstart im Nachwuchs dank strengem Hygienekonzept

Foto: Chemie Leipzig

Genau wie unsere erste Mannschaft stellte auch der Nachwuchs den kompletten Spiel- und Trainingsbetrieb ein. Während der ersten Wochen wurden für die verschiedenen Altersklassen Trainingspläne erstellt, die die Spieler auf freiwilliger Basis absolvieren konnten. Weiterhin erstellten Trainer verschiedener Mannschaften „Online-Angebote“, unter anderem Video-Trainings, die den Spielern sichtlich Spaß bereiteten und für Abwechslung sorgten.

Seit heute kann nun auch wieder Training „auf’m Platz“ stattfinden. Dafür hat die Nachwuchsabteilung in enger Zusammenarbeit mit dem Vorstand und der sportlichen Leitung in den letzten Wochen ein Konzept erarbeitet. Weiterhin ist man im Kontakt mit den zuständigen Behörden, um die Sicherheit und Gesundheit aller zu gewährleisten.

Das Konzept sieht ein Kleingruppentraining der Nachwuchsmannschaften unter der ständigen Einhaltung des notwendigen Mindestabstands vor. Das bedeutet für Eltern, Kinder und Trainer nun aber auch eine Fülle an Regeln und Maßnahmen mitzutragen, um die Gesundheit aller zu schützen. Der Verein vertraut dahingehend allen Beteiligten, dass sie diese Regeln akzeptieren und strikt einhalten. Trägt jeder seinen Teil bei, ist das Training, wenn auch mit Einschränkungen, wieder möglich.

Dabei ist es wichtig, dass zunächst die Trainingstage vom 18.05. – 20.05. als Testphase gelten, deren Erfolg am Ende dann entscheidet, ob das Training weiter stattfinden kann.

Wir als Verein haben uns bewusst für die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im Nachwuchs entschieden, um den Kindern wieder mehr soziale Kontakte bei physischer Distanzierung zu ermöglichen. Im Gegensatz zur „Ersten“ geht es nicht um die Vorbereitung auf ein Spiel am Wochenende. Ein solches (wettkampfnahes) Training würde immer Körperkontakt und eine volle Mannschaftsstärke erfordern und ist derzeit nicht möglich.

Durch das Kontaktverbot, kleine Gruppen und weitere Maßnahmen findet kein Fußballtraining im herkömmlichen Sinne statt, dennoch erlaubt es uns das Konzept, die Kinder und Jugendlichen weiterhin langfristig zu entwickeln und gibt uns sogar die Chance, an anderen Schwerpunkten zu arbeiten.

Um die Mindestabstände zu gewährleisten, werden alle Mannschaften in mehrere kleinen Gruppen geteilt. Jede Gruppe wird dann von einem Trainer betreut. Das erarbeitete Konzept sowie die Elternmitteilung wird über die Nachwuchstrainer und Koordinatoren an die Eltern übermittelt, ihr findet die Dokumente aber auch nochmal hier (Trainingskonzept) und hier (Platzbelegung) zum Download.

Wir erwarten, dass die ergriffenen Maßnahmen von allen Sportlern und deren Eltern berücksichtigt werden. Genauere Infos über diese Richtlinien werden bzw. wurden über die Trainer und Nachwuchskoordinatoren ausgegeben.