SPIELBERICHT

Ergebnisbericht BSG Chemie Leipzig – VfB Germania Halberstadt

By 22. Februar 2020 No Comments

Regionalliga Nordost, 23. Spieltag
Datum: Sonnabend, 22.02.2020
Anstoß: 13:30 Uhr
BSG Chemie Leipzig –VfB Germania Halberstadt
Spielort: Alfred-Kunze-Sportpark, Leipzig-Leutzsch

Ergebnis: 0:0

Zuschauer: 2764
Schiedsrichter-Kollektiv:
Schiedsrichter: Eugen Ostrin
Schiedsrichter-Assistenten: Matthias Lämmchen, Johannes Drößler

Gelbe Karten:
Chemie: B. Schmidt, Heinze
Halberstadt: Känther, Twardzik


Spielfazit:

Chemie muss weiter auf den ersten Torerfog und den ersten Sieg im Jahr 2020 warten. Im ersten Durchgang der tempoarmen Begegnung waren Chancen rar gesäht. Halberstadt kam einmal durch den sehr aktiven Stefan Korsch frei durch, aber Burim Halili klärte mit einer guten Grätsche. Auf der Gegenseite zielten sowohl Alexander Bury aus spitzem Winkel nach einer Flanke von Florian Kirstein (18.) als auch Florian Kirstein selbst nach einem langen Abschlag von Benjamin Bellot (39.) etwas zu hoch.

Die zweite Halbzeit begann zunächst mit ähnlich wenig Höhepunkten und wenig Tempo. Von der 55. bis 75. Minute schaffte es Chemie dann doch, einen Gang hochzuschalten. Dies gipfelte in einer Riesenchance für Marc Böttger in der 74. Minute, doch der Torhüter der Halberstädter konnte diesen Schuss am linken Pfosten entschärfen. Anschließend verflachte die Partie wieder deutlich. Chemie vermochte es nicht, die eigenen Offensivleute in Szene zu setzen. Erst in der 90. Minute mit dem Schlusspfiff versuchte sich Denny Krahl noch einmal mit einem Fernschuss, der über den Kasten zischte.

Trainerstimmen:

Miroslav Jagatic (BSG Chemie Leipzig):

Das Positive ist: wir haben einen Punkt, haben Halberstadt auch weiterhin hinter uns gelassen. Wir hatten in der ersten Halbzeit zwei Aktionen, einmal Alexander Bury, dann Kirsche. Im Spielaufbau hat uns Halberstadt den Ball überlassen in ihrem System. Klar, wenn man dann nicht sauber aufbaut hat Halberstadt direkt viele Spieler um zum Torerfolg zu kommen. Kurz vor der Halbzeit haben wir etwas umgestellt, dann hatten wir mehr Tiefe im Spiel. Da haben wir gesehen, dass Halberstadt das auch nicht mag, die Bälle in den Rücken zu bekommen. So haben wir dann in der zweiten Halbzeit weiter gemacht, ich glaube dann haben wir auch gut gespielt. Das haben wir dann 30, 35 Minuten gut gemacht, es ist mir nur ein Rätsel warum man dann damit aufhört. Wir haben den Punkt, zufrieden sind wir damit natürlich nicht. Zuhause will man natürlich den Sieg haben. Wir werden nun weiterarbeiten, enger zusammenrücken, nur so wird ein Schuh draus.

Sven Körner (VfB Germania Halberstadt):

Wir wussten, was uns heute hier erwartet. Chemie ist eine Mannschaft, die sehr diszipliniert gegen den Ball arbeitet und in Umschaltmomenten den Erfolg sucht. Wir haben uns nicht so optimal auf das Spiel vorbereiten können, da ich unter der Woche krank war, aber mein Co-Trainer hat einen super Job gemacht. Unser Plan war es, mit dem Ball Überzahl auf dem linken Flügel herzustellen, wo wir eine Schwachstelle ausgemacht haben. Das hat phasenweise gut geklappt. Leider war die Zielstrebigkeit des letzten Balles, des leztes Kontakts nicht so gut. Da haben wir den Spielern in der Halbzeitpause noch etwas mitgegeben. In der Defensive haben wir einen ganz passablen Job gemacht, zwei Mal auswärts zu Null ist eine klare Botschaft. Aber wir wollten hier natürlich heute drei Punkte holen, näher an Chemie rücken. Das ist uns nicht gelungen. Ich wünsche Chemie und Miro noch viel Erfolg – und vor allem Gesundheit –  in der Rückrunde.

BSG Chemie Leipzig
Trainer: Miroslav Jagatic

Benjamin Bellot (1, TW)
Stefan Karau (3, MK)
Andy Wendschuch (6)
Alexander Bury (7)
Daniel Heinze (10)
Benjamin Schmidt (13, 55. Marc Böttger (11))
Florian Kirstein (20, 62. Raffael Cvijetkovic)
Benjamin Boltze (26)
Florian Schmidt (27, 73. Max Keßler)
Burim Halili (28)
Denny Krahl (36)

Reservebank
Julien Latendresse-Levesque (31, ETW)
Björn Nikolajewski (5)
Marc Böttger (11)
Sebastian Berg (15)
Max Keßler (19)
Valentino Schubert (22)
Raffael Cvijetkovic (29)

VfB Germania Halberstadt
Trainer: Sven Körner

Florian Sowade (1, TW)
Michael Kwabena Ambrosius (4)
Luca-Falk Menke (5)
Batikan Yilmaz (7, 86. Marvin Temp (18))
Patrik Twardzik (10, MK)
Stefan Korsch (11, 76. Nico Hübner (9))
Anton Kanther (16)
Jannis Pläschke (19)
Elias Löder (25)
Kamil Popowicz (27, 64. Ibrahim Mirza Aral (21))
Fabian Wenzel (29)

Reservebank:
Kilian Neufeld (31, ETW)
Paul Grzega (8)
Nico Hübner (9)
Marvin Temp (18)
Lukas René Ferchow (20)
Ibrahim Mirza Aral (21)
Tino Schulze (24)

Credit: BSG Chemie Leipzig / Christian Donner