SPIELBERICHT

Ergebnisbericht BSG Chemie Leipzig – Berliner FC Dynamo

By 26. Januar 2020 No Comments

Regionalliga Nordost, 17. Spieltag
Datum: Sonntag, 26.01.2020
Anstoß: 13:30 Uhr
BSG Chemie Leipzig – Berliner FC Dynamo
Spielort: Alfred-Kunze-Sportpark, Leipzig

Ergebnis:
0:0 (0:0)

Tore:
Fehlanzeige

Zuschauer: 3980 (500 Gäste)
Schiedsrichter-Kollektiv:
Schiedsrichter: Chris Rauschenberg
Schiedsrichter-Assistenten: Michael Wilske, Eric Dominic Weisbach

Gelbe Karten:
Chemie: Heinze, Wendschuch
BFC Dynamo: Blum, Kleihs, Schaal


Spielfazit:

Ein in der ersten Halbzeit noch ziemlich ruhiges Spiel nimmt im zweiten Durchgang echte Fahrt auf. Wo in den ersten 45 Minuten nur Benjamin Schmidt nach einem Freistoß für Gefahr sorgen konnte waren es in der Zweiten Halbzeit gleiche eine Reihe von Chancen, die für ein Raunen im AKS sorgten. Und dabei war Chemie die deutlich bessere Mannschaft! Tommy Kind legte einen Eckball nach der Halbzeit erst über den Kasten, dann traf er – doch der Schiri sah hier ein Schieben und gab den Treffer nicht. Anschließend trafen noch Alexander Bury das Außennetz (52.) und Benjamin Boltze das linke Lattenkreuz (84.). Große Aufregung unterdessen darüber, dass weder Alexander Bury, der auf der Strafraumgrenze gefoult wurde, noch Tommy Kind, als er im Strafraum zu Boden gedrückt wird, einen Strafstoß für sich erhalten. So bleibt es am Ende beim torlosen 0:0.

Trainerstimmen:

Miroslav Jagatic (BSG Chemie Leipzig):

Ich kann mit dem Unentschieden sehr gut leben. In ersten Halbzeit war es von uns zu wenig. Wir haben zwar sehr gut verteidigt, aber der BFC hat es uns nicht einfach gemacht. Zwingend waren sie im letzten Drittel aber auch nicht. Wir waren in unseren Umschaltbewegungen zu ungenau. In der zweiten Halbzeit haben wir versucht den Gegner über die Außen zu knacken, Berlin konnte ihren Positionstausch nicht mehr durchziehen, mussten mit langen Bällen spielen. Der Lattenknaller von Boltze: wäre schön, wenn so ein Ding auch mal reingeht. Drei, vier Mal ist der Ball auch durch den Strafraum geflogen, da müssen wir sehen dass wir nicht zu hektisch sind. Der BFC ist eine Top-Mannschaft, mit schönem technischen Fußball den sie da spielen, da ist eine klare Handschrift zu sehen. Für die Schiris war es heute auch nicht einfach, sie haben es aber souverän gemacht. Klar können sie auch nicht alles sehen, aber die Assistenten haben uns dann auch immer gut beruhigt. Für die Zukunft werden wir weiter an den Details arbeiten. Wir haben noch gut Arbeit vor uns. Zu unserem Rasenplatz muss ich sagen, dass ich heute eigentlich zufrieden war mit dem Platz, den haben wir in der Winterpause eigentlich gut hingekriegt, das ist eben der Leutzscher Rasen.

Christian Benbennek (BFC Dynamo):

Unter dem Strich ist es ein gerechtes Unentschieden. Wir hatten uns viel vorgenommen, wussten aber dass es alles andere als leicht wird. Chemie verteidigt gut, können auch immer wieder im Spiel umschalten. Dazu auch die Platzbedingungen – sah am Anfang gut aus, dann hat er doch Probleme gemacht. In der ersten Halbzeit haben wir den Ball gut laufen lassen, aber es hat uns die Konsquenz gefehlt. In der zweietn Halbzeit sind wir ein bisschen mehr ins Halbfeld gegangen, auf die zweiten Bälle. Dann noch dieser Lattenknaller. Wir wollten hier eigentlich unbedingt gewinnen, nun fahren wir mit dem Unentschieden nach Hause.

BSG Chemie Leipzig
Trainer: Miroslav Jagatic

Benjamin Bellot (1, TW)
Stefan Karau (3, MK)
Manuel Wajer (4)
Andy Wendschuch (6)
Alexander Bury (7)
Daniel Heinze (10)
Benjamin Schmidt (13)
Florian Kirstein (20, 84. Marc Böttger (11))
Tommy Kind (21)
Benjamin Boltze (26)
Florian Schmidt (27, 70. Max Keßler (19))

Reservebank:
Julien Latendresse-Levesque (31, ETW)
Björn Nikolajewski (5)
Leo Felgenträger (8)
Marc Böttger (11)
Max Keßler (19)
Valentino Schubert (22)
Denny Krahl (36)

Berliner FC Dynamo
Trainer:
Christian Benbennek

Kevin Sommer (79, TW)
Michael Blum (4)
Philip Schulz (7, 81. Bahadir Özkan (22))
Andreas Pollasch (8)
Lukas Krüger (9, 81. Deniz Citlak (24))
Ronny Garbuschewski (10, C)
Chris Reher (13)
Joey Breitfeld (14)
Marvin Kleihs (17)
Daniel Schaal (19)
Andor Joszef Bolyki (27)

Reservebank:
Michel Witte (12, ETW)
Max Grundmann (3)
Kristian Taag (5)
Kosuke Hatta (6)
Bahadir Özkan (22)
Mateusz Lewandowski (23)
Deniz Citlak (24)

Credit: BSG Chemie Leipzig / Christian Donner