U23

U23 vor Stadtpokalspiel am Feiertag

By 19. November 2019 No Comments

Am morgigen Feiertag darf auch die chemische U23-Mannschaft im Stadtpokal antreten. Dort hängt die Kuhrig-Elf mächtig hinterher, da das Spiel bei der Zweiten von Lok Leipzig immer wieder verschoben wurde. Nun entschied man sich für eine Austragung unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Anstoß im Bruno-Plache-Stadion ist 13:30Uhr.

Nach zuletzt vier Siegen in Folge, musste die Zwote am letzten Sonntag eine Niederlage hinnehmen. Verdient war sie, auch wenn man selbst in Führung gehen konnte, doch die Chance durch den vergebenen Elfmeter nicht nutzte, und so kam es, dass die Gastgeber von der Delitzscher Straße ihre Chance per Elfmeter nutzten und fünf Minuten später in Führung gingen. Die Chemie-Elf dezimierte sich dann noch selbst, als Pascal Bekker mit Gelb-Rot vom Platz flog. Fünf Minuten vor dem Abpfiff fiel dann das 0:2, was die Entscheidung darstellte.

Die Chemie-Elf geht als Favorit in das morgige Pokalspiel. Zwei Ligen trennen beide Mannschaften. Die Leutzscher spielen bekanntlich in der Stadtliga. Die Zweite von Lok in der 1. Kreisklasse. Eine klare Sache normalerweise, doch Pokalspiele haben ihre eigenen Gesetze. Als Tabellenvierter hat die Lok-Reserve mit drei Punkten Rückstand noch alle Möglichkeiten aufzusteigen, dies liegt auch mit an Kingsley Demaving, welcher auch in dieser Saison der treffsicherste Schütze in den Reihen der Blau-Gelben ist und bereits vor ein paar Jahren in der Stadtliga sein Können bewies, als er die Mannschaft von Rotation fast im Alleingang in die Landesklasse schoss.

Die Chemiker wollen die morgige Partie für neuen Schwung nutzen, denn bereits am Sonntag wartet mit Olympia Leipzig ein weiterer harter Gegner, ehe es am darauffolgenden Wochenende zu Spitzenreiter LSV Südwest geht. Da die morgige Partie unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, berichtet Fünfeck.FM für euch Live aus dem Bruno-Plache-Stadion, damit ihr doch LIVE dabei sein könnt.

Leave a Reply