VEREIN

Zehn Jahre Spielbetrieb – Zeit, „Danke“ zu sagen!

By 24. August 2018 August 23rd, 2019 No Comments

Der heutige Tag hat für alle Chemiker eine ganz spezielle Bedeutung. Denn vor genau zehn Jahren lief die neu gegründete BSG Chemie Leipzig zum ersten Mal in einem Punktspiel auf. Gegner damals war die zweite Mannschaft von Lipsia Eutritzsch. Die spannende Begegnung auf holprigem Geläuf endete damals mit einem gerechten 1:1. Zehn Jahre später spielt Chemie in Liga fünf, sorgt im DFB-Pokal für Furore, ist komplett schuldenfrei und weiß immer mehr Fußballfreunde für sich zu begeistern.

Wir möchten das heutige Datum nutzen, um uns bei allen zu bedanken, die einst den Mut hatten, den schwierigen, ja durchaus kontrovers diskutierten Schritt des Neuanfangs ganz unten zu wagen. Wir bedanken uns bei den Spielern und Trainern, die teilweise noch heute auf und neben dem Feld mitwirken; bei den Verantwortlichen und Geldgebern, die das Ganze organisiert haben; natürlich bei allen Fans, die die junge BSG Chemie über die Sportplätze in Leipzig und Umgebung begleitet haben. Und vor allem auch bei denen, die nicht mehr unter uns weilen.

Wir bedanken uns aber auch bei all denjenigen, die erst später zur BSG „gefunden“ haben. Denjenigen, die zuvor dem FC Sachsen bis zum Schluss die Treue gehalten haben; denjenigen, die mit dem Leutzscher Fußball bereits abgeschlossen hatten und wieder zu ihm zurückgefunden haben; und schließlich bei denjenigen, die erst in jüngerer Vergangenheit ihre Leidenschaft für Chemie entdeckt haben. Sie alle bilden das Fundament, mehr noch: die Seele unseres Vereins. Die Chemie-Familie, sie wächst weiter und weiter.

Grundlage all unserer Handlungen sind die Satzung und das Leitbild der BSG Chemie Leipzig, die den Geist der Neugründung bzw. Wiederbelebung bewahren. Wirtschaftliche Unabhängigkeit und Vernunft, der Schutz der einzigartigen, kämpferischen Leutzscher Fußballidentität und eine offene Ausrichtung für alle Menschen jedweder Couleur – das sind die Grundsätze, nach denen wir handeln wollen. Diesem Vorhaben auch gerecht zu werden, ist eine Herausforderung, der auch wir als Vereinsgremien uns stets aufs Neue stellen müssen – und auch werden. Natürlich werden auch Fehler gemacht. Diese zu erkennen und zukünftig abzustellen, das ist die Kunst. Miteinander reden, muss deshalb die Devise lauten.

Das elfte Jahr der neuen BSG Chemie Leipzig verspricht maximale Spannung. Bleiben die Chemiker auf Kurs beim Beschreiten des beschwerlichen Weges zum Wiederaufstieg in die Regionalliga? Wie weit können die Leutzscher diesmal im sächsischen Landespokal vordringen? Und welche besondere Überraschung hält die erste Teilnahme am DFB-Pokal unter unserem historischen Namen für uns Grün-Weiße bereit?

Voller Erwartungsfreude wollen wir, die gewählten Gremien, die bevorstehenden Aufgaben angehen. Gemeinsam mit euch, unserer Chemie-Familie, ohne die unser Leben doch so viel ärmer wäre. Packen wir’s gemeinsam an, voller Tatendrang und Mut, aber auch mit der gebotenen Vernunft.

Es gilt nach wie vor und mehr denn je: „Chemie, Chemie, nur noch Chemie!“

BSG Chemie Leipzig e.V.
Vorstand und Aufsichtsrat