HANDBALL

Zwei ärgerliche Niederlagen

By 26. März 2014 August 30th, 2019 No Comments

Dieses Wochenende lief bei den chemischen Handballern alles andere als nach Plan: beide Mannschaften verloren ihre Spiele.

Die Handballherren waren am Sonnabend zum Spitzenspiel bei Turbine Leipzig III zu Gast. Mit einem Sieg hätten sie sich etwas von Turbine absetzen und den zweiten Platz in der Tabelle festigen können. Leider kam es anders, denn am Ende stand ein 27:22 für die Hausherren auf der Punktetafel. Damit tauschen Chemie und Turbine die Plätze. Im Kampf um Platz Zwei kommt es nun auf die letzten drei Saisonspiele an…

Die Handballdamen wollten in Regis-Breitingen unbedingt den zweiten Saisonsieg einfahren und fuhren dementsprechend motiviert in die Kleinstadt südlich Leipzigs, doch der Sieg wurde vor allem in der ersten Halbzeit vergeben. Auf dem Spielfeld lief nämlich in der ersten Halbzeit rein gar nichts, Chemie spielte desolat und Regis ging mit 16:8 in die Pause. Dieser Rückstand konnte trotz größter Mühen auch in Hälfte Zwei nicht mehr aufgeholt werden – am Ende stand ein haarscharfes 21:20 für die Gastgeberinnen – äußerst ärgerlich.

Am kommenden Wochenende ist wieder der Wellblechpalast in der Wundtstraße Ort des Geschehens. Die Herren spielen gegen Leipzig Ost, die Damen gegen Muldental 03.